Zweiter Spieltag Herren AK 50 II

19.05.2017 | Nils Scheller | Kategorie(n): Club, Turniere

Liebe Mitglieder des Golfclub an der Pinnau,

Sie werden sich erinnern, der Auftakt in die Saison auf dem eigenen Platz verlief für alle AK 50-Mannschaften nicht unbedingt wie geplant. Platz 3 für die Herren AK 50 II fühlte sich nicht wirklich toll an, aber es waren andererseits auch „nur“ 6 Schläge auf Platz 1.

Am 14.05. mussten wir beim GC Walddörfer antreten, der sicher zu den schönsten Plätzen in der Region gehört, aber auch zu den schwereren. Ein Par 73 Platz mit etlichen Par 5-Löchern, an denen man seinen Drive meistens zwischen Baumreihen hindurch strategisch gut platzieren muss. Aber auch die Par 4-Löcher sind relativ lang, so dass man nicht unbedingt ein mittleres Eisen ins Grün schlagen kann, eher schon ein langes Eisen oder ein Holz. Wir hatten uns gut vorbereitet, nach dem Dienstagstraining sind wir gemeinsam den Platz anhand von Luftbildern durchgegangen und eine Einspielrunde wurde am Donnerstag gespielt. Es erwartete uns herrlichstes Wetter, ein Gefühl von Sommer. Schade, dass der Zustand des Platzes nicht so ganz den äußeren Bedingungen entsprach, die Fairways (waren das immer Fairways?) waren nicht wirklich gemäht, die Grüns eher langsam. Aber wie heißt es so schön, man soll den Platz annehmen.

Es sollte ein langer und am Ende sehr zäher Tag werden, denn außer den Mannschaften Herren AK 50 Staffel 4 spielten noch 2 weitere Staffeln auf dem Platz. Da wir an der 10 starten mussten, war meine Vermutung, dass wir uns auf unseren Back 9, also den schwierigen ersten 9 des GC Walddörfer, anstrengen mussten, bekanntlich lässt ja Konzentration und Kondition gegen Ende nach, vor allem, wenn es sich zieht und man viel warten muss. So sah ich nach der Runde auch in hauptsächlich müde und etwas zweifelnde Gesichter, das allerdings von allen Spielern aller Clubs.

Nach schier endloser Zeit kam dann jemand aus dem Sekretariat, klatschte eine Handvoll Zettel auf den Tisch, murmelte etwas von „Hier sind die Ergebnisse Staffel 4“ und verschwand. Keiner fühlte sich bemüßigt, die Ergebnisse zu verkünden. Aber wie immer, die Pinnau ging mit gutem Beispiel voran und so griff sich Peter Schwarz die Ergebnisse stellvertretend für den Gastgeber. Danke an dieser Stelle, Peter. Und was soll ich sagen, wir hatten den Spieltag nicht nur gewonnen sondern auch die Führung in der Staffel, mit nunmehr 4 Schlägen auf Buchholz, denen wir also 10 Schläge abgenommen haben.

Wie schon im letzten Jahr, als gut die Hälfte der Mannschaft noch AK 35 gespielt hat, hat sich auch dieses Jahr ein Teamgeist entwickelt, der einfach nur Spaß macht. Jeder kämpft für die Mannschaft. Mein besonderer Dank an die, die auf unseren (vermeintlich) leichteren Front 9 nicht so gut gescored haben und sich dann auf den schwierigen Back 9 so für die Mannschaft ins Zeug gelegt haben, dass dieser Tagessieg und die Staffelführung erreicht wurden. Chapeau, meine Herren.

Man sagt ja, Geschichte wiederholt sich nicht, hier kommt es mir aber doch so vor!

Ihr/Euer Christoph Kahl