Zulassung von Entfernungsmessern an der Pinnau – Eine Stellungnahme des Vereins

20.05.2012 | Sekretariat | Kategorie(n): Club

Ab dieser Turniersaison sind Entfernungsmesser im GC An der Pinnau e.V. zugelassen.
Warum ist diese Entscheidung gefällt worden? Viele Mitglieder haben sich diesen technischen Vorteil gewünscht, viele lehnen ihn aber auch kategorisch ab. Ein Reizthema also, das mit eben solchen Worten wie „umfallen“, „wirtschaftlichem Druck“ etc. gespickt ist. Im Spielausschuss war die Sache lange umstritten, da für alle Ausschussmitglieder ein Teil des Reizes des Golfsports mit dieser Entscheidung in Gefahr geraten könnte.

Ein Antrag aus der Mitgliedschaft hat jedoch dazu geführt, sich erneut intensiv mit dieser Frage zu beschäftigen. Als dann klar wurde, dass der HGV und der DGV entschieden hatten, die Geräte bei nationalen und regionalen Turnieren zuzulassen, empfanden wir es nicht mehr zeitgemäß uns gegen diese Entscheidung zu währen. Es wäre schwer vermittelbar gewesen, wenn eine Hamburger Meisterschaft auf unserer Anlage mit Entfernungsmessern durchgeführt worden wäre, der folgende Monatsbecher jedoch nicht.

Zugelassene Geräte verkauft Lutz Fischer in seinem Pro Shop. Andy Arrowsmith und David Britten bieten dann dazu das Training, um mit der gewonnenen Information auch etwas anfangen zu können. Wir wünschen viel Spaß und viel Erfolg beim Nachmessen.

Für alle Mitglieder, die sich diese Investitionen sparen wollen, hier noch ein wertvoller Tip: Die Regner auf den Fairways sind üblicherweise 25 Meter auseinander, der letzte Regner vor dem Grün etwa 30 Meter vor selbigem. Hat man diese Regner im Blick und den Bezug zu den vorhandenen Entfernungsmarkierungen, so sollte man auch ganz gut vorankommen. Aber natürlich nicht so genau wie mit einem Entfernungsmesser.

Christoph Lampe