Unser Trainer Thomas Becker holt AimPoint An die Pinnau

17.04.2016 | Nils Scheller | Kategorie(n): Club

Am 09. und 10. April fanden mehrere AimPoint Express Seminare mit Rolf Kinkel an der Pinnau statt. Insgesamt gut 30 Teilnehmer, darunter Trainer, Mannschaftsspieler und auch Spieler mit höherem Handicap ließen sich von der AimPoint Methodik zum Grün lesen begeistern.

Entwickelt wurde diese vor einigen Jahren von einem Amateur, der daran verzweifelt war, das kein Pro ihm eine Methodik beibringen konnte, mit der er das Grün lesen konnte. Als ITler machte er sich selbst ans Werk und entwickelte unter anderem eine Software die der Golfchannel von 2007-2012 einsetzte um den Break der Putts auf Profiturnieren vorzuzeichnen. Der ersten AimPoint Methode, bei der noch eine Art Rechenschieber benutzt werden mußte, folgte dann die AimPoint Express Methode, die deutlich schneller war.

Vereinfacht funktioniert diese wie folgt:
1. Schritt: Den Break spüren
2. Schritt: Mit den Fingern den Zielpunkt auf Basis des erspürten Breacks anvisieren
3. Schritt einlochen

Sehr spannend am Seminar war, dass der gefühlte Break auch leicht mit Wasserwagen und Smartphone Apps nachgemessen werden konnte und das so ermittelte Ziel eines langen Putts mit einer Rollrampe mit Laserzielvorrichtung nachgestellt werden konnte. Es funktioniert!

Auf den Profitouren nutzen bekannte Spieler AimPoint Express. Sie können Sie daran erkennen, dass diese Spieler mit mehreren Fingern, das Loch anvisieren.

Sollte Ihr Interesse geweckt sein, sprechen Sie gerne Thomas Becker direkt an, so dass wir vielleicht in naher Zukunft eine Wiederholung ins Auge fassen können…