Simons erster Start auf der PRO GOLF TOUR

09.08.2020 | Daniel Schlüter | Kategorie(n): Club

In dieser Woche ist Simon Bauer beim Profiturnier „Raiffeisen Pro Golf Tour St. Pölten 2020“ in Österreich als Amateur ins Feld gekommen und hatte somit die Gelegenheit, erste Erfahrungen bei einem Profiturnier zu sammeln. Die Pro Golf Tour dient als Einstieg in den Profigolfsport und als Zugang zur European Challenge Tour und es werden drei Runden mit Cut um 30.000 € Preisgeld gespielt.

Simons erste Erfahrungen bei einem solchen Turnier waren leider vor allem von einem geprägt, nämlich Regen. Durch Niederschläge von mehr als 100 Litern pro Quadratmeter während der Turniertage, die den schönen Platz in Sankt Pölten in einen unspielbaren Zustand versetzt haben, konnte keine Proberunde gespielt werden und auch der erste Turniertag ist ausgefallen.

Das Turnier wurde zunächst auf zwei Runden ohne Cut verkürzt, und die erste Runde wurde am Mittwochmorgen gestartet. Nachdem die früh gestarteten Spieler ihre Runde im strömenden Regen auf einem unter Wasser stehenden Platz mehr oder weniger beendet hatten, wurde das Spiel erneut wegen Unspielbarkeit des Platzes unterbrochen. Die Turnierleitung entschied dann, die erste Runde erst am Donnerstag (bei 26 Grad, Sonne und einem getrockneten Platz) fortzusetzen und danach doch einen Cut zu machen. Durch die ungleichen Verhältnisse haben aus der Vormittagsgruppe, die bereits Mittwoch ihre erste Runde gespielt hatte, nur sehr wenige Spieler den Cut geschafft, an dem auch Simon mit 80 Schlägen leider gescheitert ist.

Trotzdem gab es sehr viel zu lernen, zu sehen, neue Leute kennenzulernen und eben auch frühzeitig zu erleben, wie ungleich es auf der Tour zugehen kann und wie man solche Rückschläge einfach wegstecken kann.

Simon wird die Qualifying School der Pro Golf Tour im Oktober mitspielen, um sich eine Karte für die nächste Saison zu sichern und damit an mehreren Events teilzunehmen.