Schwere Regionalliga – Pinnauer verpassen Rang drei

04.07.2013 | Sekretariat | Kategorie(n): Club

Der dritte Spieltag fing für die Regionalliga-Jungs der Pinnau gar nicht schlecht an. Nach den acht Einzeln lag das Team auf dem dritten Platz, der zwingend notwendig ist, um in der Klasse zu bleiben.

«Gegen die starken Oldenburger verloren wir auf den zweiten Neun etwas an Boden», berichtete Kapitän Lutz Fischer.

 

Am Ende wurde es Platz vier, nicht weit hinter Oldenburg, aber deutlich vor Lübeck-Travemünde. «Mit Benny und Jerry hatten wir zwei Spieler unter den besten Fünf des gesamten Spieltages im Einzel», berichtete Lutz. Benny hat 7 Birdies gespielt, leider auch zwei sehr unglückliche Triplebogeys, hätte locker eine 67 werden können.

 

Arne Temme und Florian Rauert haben mit 6 über einen Super Vierer gespielt. Jerry wird immer besser und ist ein gutes Beispiel dafür, wie man aus der Jugend zur Stütze der Mannschaft

wird, so Lutz. Wir hoffen, dass ihm bald weitere Spieler aus der Jugendmannschaft in die Erste Herren folgen. Potential ist An der Pinnau reichlich vorhanden. Nicht dabei sein kann derzeit Jakob Schneider – hat sich beim Fahrrad fahren das Schlüsselbein gebrochen.

 

Nun müssen die Aufsteiger in Ahrensburg und Oldenburg jeweils Dritter werden, dann können sie den Abstieg immer noch vermeiden.

«Wir haben sowohl Lübeck-Travemünde als auch Oldenburg schon hinter uns gelassen – es ist also möglich, wir müssen

sie eben die nächsten Male beide hinter uns lassen», lautet die Devise von Lutz, der sich bei Spielführer Wolfgang Rabald bedankt, der alle Punktspiele besucht hat. Für die nächsten zwei Spiele hoffen alle auf richtiges Sommerwetter, auch um die chicken Polo-Shirts (danke an Matthias Gresser vom Holte Hausservice für die Spende) einmal zur Geltung zu bringen.

Britta Koerber