Saisonstart der “AK35 männlich” – ehemals Jungsenioren

13.05.2016 | Nils Scheller | Kategorie(n): Club

Wo fange ich an?

Vielleicht mit einer kleinen Vorstellung unserer Mannschaft, Herren im besten Alter, aufgeteilt in zwei sehr homogene Teams, die den GC An der Pinnau in der (mal wieder) neu geschaffenen Liga hoffentlich erfolgreich vertreten werden.

Nachdem Achim Kaitschik nach vielen erfolgreichen Jahren als Kapitän der damals noch als Jungsenioren bezeichneten Truppe den „Hut genommen“ hat, um diesen in der neu geschaffenen AK50 wieder aufzusetzen, haben wir, Fabian Baack (Pinnau 1) und Christoph Kahl (Pinnau 2), das Amt der Kapitäne übernommen.

Die Umstrukturierung der Altersklassen (in AK 35, 50, 65) hat dazu geführt, dass wir den einen oder anderen Spieler an die AK50 „verloren“ haben und somit aus drei Mannschaften 2015 nun mit zwei Teams die Saison 2016 angehen. Trainiert werden wir von David, alle zwei Wochen dienstags, immer in der Hoffnung, dass evtl. doch noch die ein oder andere Technik-Feinheit hängen bleibt und der große spielerische Durchbruch kommt…

Zur Saison der 1. Mannschaft:

Starten dürfen wir dieses Jahr in der 4. Liga (warum gerade da, bleibt mal dahingestellt). Die Liga erfährt jetzt im dritten Jahr die dritte Änderung, was Gruppeneinteilungen, Ablauf etc. betrifft – entsprechend sind wir Wundertüten zu Saisonbeginn gewohnt, hoffen aber, dass nun auch wirklich mal ein finales System geschaffen wurde, auf das man sich die kommenden Jahre verlassen kann.

Nun denn…

Unser klares Saisonziel ist entsprechend der Aufstieg, da wir auf längere Sicht gern das Final 8 um die Hamburger Meisterschaft erreichen möchten, was allerdings erst ab Liga 2 möglich ist.

Wir messen uns dieses Jahr mit den Mannschaften aus Oststeinbek, Buxtehude, Immenbeck und Hittfeld (II) – interessante Clubs, auch wenn zwei (wirklich charmante) 9-Loch-Anlagen dabei sind.

Den ersten Spieltag bestritten wir am 30.04.16 in Oststeinbek. Etwas dezimiert (2x Pause, 3x Urlaub/Job) traten wir also unsere erste Aufgabe an. Optisch herausragend dank schicken neuen Outfits (Fotos folgen), ging es um 9:00 Uhr bei Sonnenschein aber Temperaturen um 7 Grad los. Vorab sei noch gesagt, dass dieser Platz im Osten Hamburgs nicht unterschätzt werden sollte. Auch wenn alles recht breit und weitläufig erscheint, so gibt es doch die ein oder andere Herausforderung – vor allem die insgesamt 8 Par-3-Löcher (160-180m) auf 18-Loch haben es schon in sich.

Da man Oststeinbek (9-Loch) zweimal umrundet und die Anlage recht offen gestaltet ist, sieht und trifft man seine Mannschaftskameraden immer mal wieder zum kurzen Plausch/Ergebnisaustausch und ist somit immer ganz gut informiert, wie es bei allen so läuft. Die ein oder andere Reaktion bzw. Körpersprache ließ allerdings nicht unbedingt auf wirklich gute Ergebnisse schließen…

Nach der Runde war die Zufriedenheit daher auch – nennen wir es mal so – überschaubar. Entsprechend groß dann die Freude bei der Ergebnisverkündung:

Platz 1 mit nur zwei(!) Schlägen Vorsprung!

Saisonstart also geglückt und die Vorfreude auf Spieltag Nummer 2 (in Hittfeld) steigt.

Ein großer Dank geht schon vor der Saison an den Club für die Auswahl des Outfits, die Unterstützung der Mannschaften, was das Training angeht und natürlich dafür, dass auch in diesem Jahr wieder zwei Mannschaften am Ligabetrieb teilnehmen dürfen. Außerdem Danke an den Förderverein für den Zuschuss zu den Poloshirts.

Die Mannschaft Pinnau 1 bedankt sich:

Florian Rauert, Philipp Woydt, Mirko Läpple, Nils Mevert, Jens Suplie, Jörg Weber, Clarence Brown IV, Jan Neubauer, Lars Schwanholz, Oli Timm, Malte Baumann und Fabian Baack

Unser Heimspiel steigt übrigens am 16.07. – Wer mag, ist herzlich eingeladen und im Optimalfall darf anschließend sogar ein Aufstieg gefeiert werden !

Ihr/Euer Fabian Baack

 

Saison der AK 35 II

Selbstverständlich bedankt sich auch die 2. Mannschaft beim Club sowie dem Förderverein.

Auch wir streben natürlich den Aufstieg an und müssen uns dabei mit den Teams aus Hockenberg, Ahrensburg II, Moorfleet sowie dem Peiner Hof messen.

Ein zusätzlicher Dank geht an den Club und stellvertretend an Wolfgang Rabald und Nils Scheller, die uns einen 2. Spieltag auf unserer Anlage ermöglichen, ansonsten hätten wir nur 4 Spieltage gehabt.

Unser erster Spieltag führte uns am 30.04. zum Hockenberg. Mit Anreise und rechtzeitigem Vor-Ort sein musste der eine oder andere bereits um 5.00 Uhr aufstehen. Morgens um 7.00 Uhr war die Welt noch in Ordnung, wie es so schön hieß, aber leider hielt das Wetter nicht und es wurde immer schlechter, Regen setzte ein, später dann auch noch Wind. Egal, wir mussten da durch und kamen schließlich als Dritter an diesem Spieltag ins Ziel, nach der Heimmannschaft aus Hockenberg sowie den Favoriten aus Ahrensburg, von denen uns nur lächerliche 7 Schläge trennten. Erstaunlich waren die durch die Bank schlechten Ergebnisse aller Spieler (der Schlechteste mit HCP 8,6 benötigte 112 Schläge), der Beste brachte gerade mal eine 88 ins Clubhaus. Dies war sicherlich dem ja bekannt schwierigen Platz in Hockenberg sowie dem Wetter geschuldet, vor allem aber den sehr schnellen Grüns, gepaart mit anspruchsvollen Fahnenpositionen. Daran bissen sich durch die Bank alle die Zähne aus. Aber eigentlich lieben wir ja Herausforderungen…

Großer Dank an das Team, die Spieler wurden von 3 Caddys unterstützt, einer fiel leider krankheitsbedingt aus.

Nun trainieren wir für den Peiner Hof, unseren nächsten Spieltag. Wenn wir dort vorne dabei sind, werden wir beim Thema Aufstieg ein Wörtchen mitreden.

JS II Hockenberg

Für die AK 35 II spielen: Malcolm Black, Nils-Holger Bock, Thomas Falter, Markus Gresser, Christoph Kahl, Stefan Loepthien, Thomas Mahler, Thorsten Piehl, Frank Prenger, Frank Vey sowie Uwe Watteroth.

Unser erster Heimspieltag ist der 11.06. und dann noch einmal am 16.07., gemeinsam mit unserer AK 35 I, da wird also doppelt gutes Golf geboten.

Und wer weiß, vielleicht ja auch 2 Aufstiege gefeiert…

Ihr/Euer Christoph Kahl