“Pinnauer Regionalliga-Rookies kämpfen gegen Abstieg” – 2. Spieltag der DGL

05.06.2013 | Nils Scheller | Kategorie(n): Club

Pinnauer Regionalliga-Rookies kämpfen gegen Abstieg

 

Während der zweite Spieltag unserer Damen im Gut Waldhof auf Grund der nassen Witterung der letzten Wochen komplett abgesagt werden musste, traten unsere Herren nach dem Heimspiel zum Auftakt am vergangenen Wochenende im Lübeck-Travemünder Golf-Klub e.V. an.

Dass der Aufstieg in die Regionalliga Nord kein Zuckerschlecken wird, war Trainer David Britten schon vor dem ersten Spieltag klar. Dafür ist die Mannschaftsdecke der Pinnauer, insbesondere in der Spitze, zu dünn. Nach zwei Spieltagen sind die Neulinge aus dem Hamburger Norden Fünfter der Gruppe und müssen um den Klassenerhalt zittern. Zwei von fünf Mannschaften steigen ab.

Das erste Auswärtsspiel dieser Saison zeigte, mit welch Strapazen die Herausforderung in der höheren Spielklasse verbunden ist. Um fünf Uhr klingelte der Wecker, um sechs war Treffen. Der morgendliche Blick auf die Ostsee war traumhaft schön, berichtete Kapitän Lutz Fischer, auch wenn es kalt und sehr windig war. Brötchen und Kaffee gab es gratis ab sieben Uhr in der Gastro und man fühlte sich gleich willkommen.

Nach den Einzeln lagen die Pinnauer knapp mit einem Schlag vor Oldenburg, dem Tabellen-Vierten. Es wurde besser gespielt als beim Heimspiel an der Pinnau, trotzdem waren die Ergebnisse durch die schweren Bedingungen bei allen Teams insgesamt deutlich höher. Diesmal schwächelte unser Team auf den hinteren Löchern, wurde aber nach den soliden Vierern insgesamt Vierter mit mehr als 20 Schlägen Vorsprung vor Oldenburg.

Jakob Schneider brach direkt nach den Vierern auf und musste noch nach Köln zurück, wo er Sport studiert. Er hatte sicherlich den längsten Tag.

Unterstützung können die Jungs am Sonntag, den 30. Juni in Treudelberg gebrauchen, wo ab acht Uhr gespielt wird. Schon jetzt ist klar, dass Ahrensburg und Treudelberg mit je neun Punkten den Aufstieg unter sich ausmachen werden. Zwischen Lübeck (Dritter mit fünf Punkten), Oldenburg (4 Pkt.) und der Pinnau (3) wird es einen harten Kampf gegen den Abstieg geben. 

Wir drücken den Jungs weiterhin die Daumen!

(Britta Körber)