Leider nicht aufs Treppchen gekommen…

11.06.2012 | Sekretariat | Kategorie(n): Club, Seniorennachmittag, Turniere

 

Die Seniorenmannschaft hat am vergangenem Wochenende die Hamburger Mannschaftsmeisterschaft der Seniorinnen/Senioren im GC Wentorf-Reinbek gespielt. Trotz grosser Anstrengungen und hohem persönlichem Einsatz aller hat es leider nicht für einen Platz auf dem Siegerpodest gereicht. Am Samstag, dem 09.06. wurden bei starkem und böigen Wind der klassische Vierer, in den Besetzungen Dietmar Doss/Klaus Meier, Dierk Orthwein/Jürgen Hopmann, Angela und Reinhardt Rübcke sowie Dr. Joachim Griefahn/ Dong-Ho Bae, gespielt.
Mit nur vier Schlägen mehr als der spätere Sieger (Hamburger GC, Falkenstein) lag die Mannschaft nach dem ersten Tag in “Lauerstellung”, um am zweiten Tag(Einzelzählspiel) anzugreifen. Wegen der guten Leistungen vom ersten Tag konnten die gesetzten Einzelspieler am Sonntag dann etwas später starten und das sonntägliche Frühstück daheim in Ruhe genießen.
Kurz vor dem Start war bei allen Spielerinnen/Spielern eine enorme Anspannung zu spüren, die auch mich als No-Playing-Captain, erfasst hatte. Mehr als Mut zusprechen und den bis dato gezeigten Leistungen Respekt zu zollen war mir nicht möglich. Und so ging ein Flight nach dem anderen mit gemischten Gefühlen auf die Runde. Alle hatten das Ziel vor Augen die Mitbewerber in Schach zu halten und den ersehnten dritten (oder vielleicht sogar den zweiten)Platz zu erreichen. Spannend ging es zu. Jeder hatte seine Glücksphasen auf der Runde und mußte leider auch den einen oder anderen Tiefschlag einstecken. Ob es nun unerwartete Drei-Putts waren (Schnelle Grüns, sehr stark onduliert) oder ein Triple-Bogey an einem vermeintlich leichtem Loch; jeder hatte an diesem Tag so seine Probleme, die sicherlich der hohen Erwartungshaltung geschuldet waren.
Trotz der Enttäuschung über den diesjährigen vierten Platz bleibt zu erwähnen, dass die Stimmung an beiden Tagen gut war. Dies ist unter anderem auch Hans-Jürgen Klötzing zu verdanken, der an beiden Tagen als Ersatzspieler gemeldet war und die Spieler während der gesamten Spielzeit begleitete.
Dank sagen möchte ich auch den Ehefrauen, die als Caddie´s am Sonntag ihren Männern die Tasche geschoben und Trost gespendet haben.
Ein Gruß an dieser Stelle, mit Wünschen auf gute Besserung (Knie-OP), geht noch an Werner Jansen, der es sich nehmen liess mit Krücken (!) auf der Anlage des GC Wentorf-Reinbek zu erscheinen, um die Mannschaft zu untersützen.
Der nächste Angriff auf eine Platzierung findet bereits am 30.06./01.07.12 im Kampf um die Deutsche Mannschafts-meisterschaft der Regionalliga Nord im GC Hamburg(Falkenstein)statt. Vielleicht finden sich ja ein paar treue Fans auf der Anlage ein, um unsere Mannschaft zu unterstützen.

Peter Schwarz