The Little Ladies go Föhr 2019

17.04.2019 | Ulf Duvigneau | Kategorie(n): Jugend

Am 28. – 31. März fuhren die Pinnauer Mädchen zum 3. Mal in ein Saisonauftaktwochenende diesmal auf die Nordseeinsel Föhr. Der Förderverein stellte für diese Reise Mittel zur Verfügung, so dass Thomas Becker die Reise begleiten konnte. ( Die Mitgliedschaft im Förderverein wird sehr empfohlen!)

10 Mädchen folgten dem Aufruf, sieben davon schrieben keine Klassenarbeiten und durften statt der Schulbank am Freitag Ihre Driver drücken. Auf dem Hinweg nach Föhr besuchten wir den GC Husum, der sich als sehr gastfreundlich zeigte. Wie eine Tasche mit Schuhen zurückbleiben konnte, blieb uns bis heute ein Rätsel und es sollte nicht die einzige sein.

 

Angeblich sind noch zwei € von einer Spielerin aus dem letzten Bunker an der 18 in Husum offen geblieben.

 

Auf der Fähre in Dagebüll haben die spielenden mit den “schulpflichtigen” Mädchen auf der Fähre Vereinigung gefeiert und an Bord den Butterkuchen von Katharina Neukirchner genossen (Danke Kathie!).

In der Jugendherberge angekommen wurden gemeinschaftlich die Betten bezogen und zum Abendbrot in das Pfannkuchenhaus umgezogen, da die Jugendherberge kein Abendbrot anbieten konnte. Meinem Spendenaufruf war u.a. Familie Neukirchner gefolgt, bei denen wir uns für dieses leckere “Abendbrot” herzlich bedanken.

 

Mit Hausaufgaben, Lernen, Tischtennis, Werwolfspiel u.ä. wurde der Abend beschlossen. Über die Ereignisse der Nacht hüllen wir den Mantel des Schweigens. Nur soviel soll erwähnt sein… es wurde gesägt und die Zimmeraufteilung neu durchdacht.

 

Am Samstag fuhren wir gleich nach dem Frühstück gespannt zum GC Föhr. Blauer Himmel und Sonne erwarteten uns.

Der Platz war unglaublich schön. Wer Budersand und Winston Links genießen kann, der wird seine Freude auf Föhr finden. Nach gemeinsamem Einspielen und Aufwärmen haben wir 18 der 27 Loch gespielt. Alle waren begeistert vom Platz.

Am Samstag war “Abendbrot” beim Italiener angesagt, wofür wir der Familie Lorentz danken. Der Samstagabend wurde ähnlich wie der Freitag gemeinsam verbracht. Im Gegensatz zu Freitag wurde die Zimmeraufteilung nicht durch gemischt.

Am Sonntag gab es extra für uns Croissant und Spiegeleier zum Frühstück in der Jugendherberge, so dass wir gestärkt noch einmal 9 Löcher auf dem GC Föhr genießen konnten, bevor wir unsere Zeit auf der Insel mit einer “Einkaufszonen-Freizeit” beendeten.

Wir danken Florian Akbar für das Sponsoring der Anhängerüberfahrt, Familie Wiese aus Bönningstedt wie immer für ihren Anhänger, Torsten Weitz von Hugo Pfohe Norderstedt für den “Tourvan” Ford Transit  (Kampf um jeden Platz!), Thomas Becker für die Bereitschaft am Sonntag um 5:15 Uhr aufzustehen, damit er volle zwei Tage dabei sein konnte, Franca für die Unterstützung bei der Vorbereitung, Christoph Lindemann für die Begleitung und das Nach- und Vorfahren, Familie Neukirchner für Kuchen und das “Abendbrot” am Freitag, Jens Lorentz für das “Abendbrot” am Samstag, die Begleitung und das tolle Video.  (Viel Spaß!) Ohne Euch wäre das so nicht möglich gewesen.

Ulf D.