AK12 mixed in Hittfeld – Fritz Walter Wetter? Who cares!

07.06.2017 | Ulf Duvigneau | Kategorie(n): Jugend

Natascha Krauße hat keine leichte Erbschaft als Kapitänin der AK12 Mannschaft der Pinnau angenommen, da inzwischen auch eine AK14 Mädchen und AK14 Jungs Mannschaft gemeldet sind, die regelmäßig von den starken AK12 Spielern verstärkt werden und deren Turniere zu allem Unglück auch teilweise an denselben Tagen stattfinden. Am 2. Spieltag konnten so nur zwei Spieler antreten, da Ausfälle durch Fieber, Scharlach und Gelenkbruch zu verzeichnen waren.

Nicht so in Hittfeld. Eine starke Mannschaft war angetreten, um zu zeigen, dass der aktuell letzte Platz im JuMaPo nur ein Zwischenstand ist.

Um 7:30 startete am Samstag der Großteil der Mannschaft gemeinsam gen Hittfeld. In Hittfeld wurde nach Abholen der Scorekarten der Ballautomat bewundert, der Hittfeld Logo Bälle ausspuckte. Wie sich später herausstellte, würde dieser nach dem Turnier weniger genutzt werden, als angekündigt.

Nach dem obligatorischen gemeinsamen Aufwärmen und der Range Session gingen unsere Spieler Ihrem eigenen Rhythmus beim Einspielen nach. Alle waren sich einig, dass es eine gute Idee sei, nicht die tiefen nassen Bunker anzuspielen. Gleich nach Turnierstart öffnete Petrus seine Pforten und es begann zu regnen. Schön war, dass unsere Mannschaftsspieler (fast) ohne Murren Ihre Regenjacken anzogen und die Schirme aufspannten. Der Regen war dann auch ein treuer Begleiter weit über das Turnierende hinaus.

Treue Begleiter waren auch Nils und Nelly, die schnell Ihre Nudeln aßen, um dann nach der 16. Bahn Jonathan und Leonie über die letzten beiden Löcher zu begleiten.

Der JuMaPo wird in 2017 das erste mal auch von verkürzten Abschlägen (grün) als Zählspiel gespielt, so dass Birdies in Reichweite kommen. Sollte ein Spieler der Mannschaft ein Birdie spielen, würden der Trainer Schoko-Kekse als Belohnung für alle backen. So war die Frage nach dem Turnier auch eher “Hast Du ein Birdie gespielt?” als “Wie hast Du gespielt?”. Es wurde – der Turniersieger lochte auf der 15 ein Texas Wedge zum Birdie.

Bei der Ergebnisverkündung wurden für die ersten drei Brutto Plätze drei, zwei und ein Logoball als Preis ausgelobt, was erklärt, warum die Ballmaschine nur einmal benutzt wurde, da diese Plätze komplett an die Pinnau gingen. Mit Scores von 36, 37 und 38 haben Jonathan, Nils und Justus sehr solide Ergebnisse erzielt. Die 43 von Leonie (7.) perfektionierte den ersten Platz in der Teamwertung und Nellys 12. Platz als Streichergebnis war auch beachtlich. Nach dem Abschluss ging die Mannschaft nochmal zum gemeinsamen Ass-Putt-Chill-Out aufs Puttinggrün (immer noch im Regen)…

Was haben wir heute gelernt? Auch im Regen lassen sich tolle Scores erzeugen. Well down AK12!

Wir danken dem  Hamburger Land & Golf Club Hittfeld für die freundliche Begrüßung im Sekretariat, im Starterhäußchen und die zeitnah servierte, leckere Pasta und Getränke im Restaurant.

UD