Partner Jungend Trophy 2018 – It’s coming home (again)

26.10.2018 | Ulf Duvigneau | Kategorie(n): Club, Jugend

Es ist der 1. wirkliche Herbsttag im Jahr. Morgens lausig kalt, aber es scheint ein warmes Licht durch die Bäume des GC Ahrensburg. Indian-Summer Feeling – schöner geht es kaum. Alle Kinder sind fröhlich und der Jugendwart von Ahrensburg – Wenzel Kohne – wirkt als Starter und Eventmanager.

Unsere Kinder durften gefühlt als erstes den neuen Platz spielen, der ja aufwendig umgebaut worden ist und eine gefühlte Ewigkeit für die Mitglieder gesperrt war, und das obwohl gar keine Ahrensburger bei der 1. Partner Jugend Trophy in Ahrensburg mitgespielt haben.

Vielen Dank dafür lieber Wenzel! Alle waren begeistert. Ein Traumplatz.

Wie immer wurde in drei Wertungsklassen gestartet: 54-36, 35-26, und “besser als 26”, die immer außer Konkurrenz starten. Das Sekretariat hatte geschlossen, so dass der Jugendwart alles oldschool mit der Hand ausgerechnet hat – geht auch und nicht mal schlecht bei einem Starterfeld von 22 Kindern.

In der Tageswertung hat die Pinnau 6 und Wendlohe und Lutzhorn jeweils 3 Punkte geholt. Nachdem die Wendlohe von Start weg sechs Spieltage lang geführt hat, musste sie sich den Spielern der Pinnau am letzten Spieltag geschlagen geben, die mit 12 Spielern verteilt auf alle Klassen angereist waren.

Unsere Spieler sind mit 39 Punkten zum Jahres-Mannschafts-Sieger geworden. Wir freuen uns für alle Teilnehmer und sind sehr stolz den Wanderpokal wieder mit nach Hause nehmen zu dürfen. Congratulations! Die Wendlohe belegte den 2. Platz mit 33 Punkten und an geteilter 3. Stelle stehen Flottbek & Lutzhorn mit jeweils 8 Punkten.

Wir würden uns freuen, wenn im kommenden Jahr alle Clubs wieder dabei sind und noch mehr Spielern zum Antreten motivieren können, damit die Institution Partner Jugend Trophy Bestand hat.

Allen Beteiligten, den Jugendwarten, den Sekretariaten, den teilnehmenden Clubs, allen Eltern, die Ihre Kids manchmal doch recht früh in entlegene Gegenden gefahren haben, der Familie Meggers und Ulf für Ihr unermüdliches Kümmern und Motivieren und unserem Sekretariat, die die Informationskette final ja auch immer schließen muss: Ein dickes DANKESCHÖN!

Wir sehen uns in 2019.

Franca Fehlauer
Jugend-Koordinatorin