„Jahr der Einhaltung von Etikette und Regeln auf unserem Golfplatz“

24.03.2016 | Nils Scheller | Kategorie(n): Club, Turniere

Nachdem wir Sie hier bereits in den letzten Wochen zu diesem Thema informiert haben und die Golfsaison inzwischen in vollem Gange ist, möchten wir, Ihr Spielausschuss, folgende Ausführungen zum

„Jahr der Einhaltung von Etikette und Regeln auf unserem Golfplatz“

nochmals in das Gedächtnis aller Mitglieder und Gäste rufen.

Ein aus dem täglichen Leben im Golfclub An der Pinnau persönlich erlebter Höhepunkt war ein Mitglied, dass mir auf Nachfrage, ob er den Aushang „TROLLEYVERBOT“ nicht gelesen hatte, wie folgt antwortete: „Doch. Aber das habe ich ignoriert. Das Wetter heute ist schön, durch die Sonne trocknet der Platz weiter ab und deshalb ist das Trollyverbot Quatsch.“

Nur mit Mühe war diesem Mitglied beizubringen, dass wir für den Platz sowie deren Sperrung, Einschränkungen und Freigabe fachkundige Verantwortliche im Club haben, die entsprechend notwendige Entscheidungen fällen. Keinesfalls kann jedes Mitglied (und unsere Gäste) sich über Regeln und Etikette auf unserem Golfplatz hinwegsetzen.

Dieser unser Golfplatz gehört uns allen und wir alle zahlen dafür!

Einige Wenige, die tatsächlich glauben, Regeln und Etikette gelten für sie nicht, verantworten nun, dass der Spielausschuss und unsere Marshalls verstärkt darauf achten werden, dass…

  • Platzsperren und Spielreihenfolge eingehalten werden.
  • Mit den Trolleys nicht über das Grün oder Vorgrün gefahren wird.
  • Trolleys nicht vor, sondern hinter oder seitlich vom Grün auf dem Weg zum nächsten Abschlag abgestellt werden.
  • Fairway- und Grünbunker stets geharkt und die Harken außerhalb der Spiellinie in den Bunker zurückgelegt werden.
  • Pitchmarken entfernt werden (auch wenn es nicht die eigenen sind).
  • Divots zurückgelegt werden (auch wenn es nicht die eigenen sind).
  • Der Weg vom Grün A9 zum Clubhaus und der zum Abschlag B1 keinesfalls über die Spielbahn oder das Grün von B9 führt.
  • Keine Zigarettenkippen auf dem Fairway oder sonst im Gelände entsorgt werden.
  • Müll (Getränkeflaschen, Papiertaschentücher, Müsliverpackungen etc.) in den dafür vorgesehenen Behältern entsorgt werden.
  • Zum Spielen auf der Runde keine Rangebälle verwendet werden.
  • Dichtes Aufspielen und Bedrängen des Vorderflights zu unterlassen ist.
  • Ausgeschlagene Divots auf den Abschlägen und der Driving-Range mit dem dafür bereitgestelltem Saatgut-/Sandgemisch aufgefüllt werden.
  • Entfernungs- und Hindernispfosten zurückzusetzen sind.
  • Lochfahnen auf den Grüns vorsichtig auf den Boden zu legen sind.
  • Balleimer auf der Driving-Range zurückzustellen sind.
  • Zügig gespielt wird, und eine 18-Loch-Golfrunde in der Regel nicht mehr als 4 Stunden dauern sollte.
  • Mitarbeiter der Platzmannschaft während der Platzpflege nicht „abgeschossen“ werden, und Platzarbeiten grundsätzlich Vorrang haben.

Wer also zukünftig glaubt, Regeln und Etikette gelten nicht für ihn, der muss damit rechnen, dass der Spielausschuss und die Marshalls eine Verwarnung aussprechen und diesen Fall mit Namen dokumentierten.

Im Wiederholungsfall muss dann jeder damit rechnen, dass der Spielausschuss diesen Fall beraten und ggf. eine Platzsperre aussprechen wird!

Wir, der Spielausschuss, sind sicher mit diesen Maßnahmen all denjenigen aus der Seele zu sprechen, die sich redlich Regel- und Etikettegerecht verhalten.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung, um das Golfspiel auf unserer tollen Anlage für alle noch schöner zu machen.

 –  Der Spielausschuss des Golf-Club An der Pinnau e.V.