Final-8 der AK30 oder: Das erneute Wunder blieb aus…

29.08.2018 | Magdalena Overmann | Kategorie(n): Club

Liebe Mitglieder,

bereits zum zweiten Mal in Folge konnte sich unsere AK-30 aus der 3. Liga unter die Top 8 in Hamburg spielen und somit für´s Final-8 qualifizieren.

Der Vizemeister-Titel aus 2017 schien allerdings weit entfernt, da wir bereits im Viertelfinale auf die überragenden Wendloher trafen (zum Vergleich: Die Wendlohe spielte die Saison mit 100 Schlägen über CR bei 25 Ergebnissen… wir kamen auf 275 Schläge).

Trotzdem hatten wir ein gutes Gefühl, da wir auch im letzten Jahr diese Übermacht im Halbfinale bezwingen konnten.

Mit großer Mannschaftsstärke (9 Nicht-Spieler und unsere Spielführerin waren als Caddy & Zuschauer dabei) gingen wir im HGC Falkenstein an den ersten Abschlag.

Der eingerichtete „Caddy-Chat“ bei Whatsapp lief heiß und ließ alle Beteiligten ständig darüber informiert, was auf dem Platz passierte.

So sah es nach den ersten Löchern nicht wirklich gut aus (Chat Fotos): 2 down, 2down, 1down, as, as. Aber die Jungs kämpften sich zurück ins Spiel.

Vor allem unser Vierer spielte grandios auf (am Ende 1 über Par) und gewann Loch für Loch die Oberhand, was sich auch teilweise auf alle anderen übertrug.

So sah es nach 13/14 Löchern plötzlich nach der großen Überraschung aus, was auch den Kapitän der Wendloher zu etwas Unmut („Du musst jetzt mal Gas geben, wir verlieren hinten alles…“) seinen Spielern gegenüber trieb.

Zwischenstand plötzlich: 1down, 1down, 3up, 3up, 2 down

Leider fanden am Ende dann die Wendloher wieder zu Ihrem Spiel zurück und bei uns wurde die eine oder andere Entscheidung falsch getroffen, so dass wir trotz großem Kampf mit 1:4 unterlagen.

Wir beglückwünschen an dieser Stelle auch unseren Gegner von der Wendlohe, die letztendlich am Sonntag auch den Hamburger Meister-Titel geholt haben! Verdient!

Der Stimmung tat die Niederlage jedoch keinen Abbruch und so konnten wir die Saison ganz entspannt bei ein paar Kaltgetränken auf der Falkensteiner Terrasse zu Ende bringen.

Unser Dank gilt dem gesamten Team der AK-30 und insbesondere denjenigen, die uns im HGC als Caddy & Unterstützer zur Seite gestanden haben.

Im nächsten Jahr greifen wir wieder an – versprochen!

Fabian Baack