Erfolgreicher Saisonstart unserer AK30 Herren

05.05.2017 | Nils Scheller | Kategorie(n): Club

„… jetzt können wir endlich loslegen…“

So war die erwartungsvolle Stimmung vor unserem(n) ersten Ligaspiel(en). Wieso so `doppeldeutig´ wird man sich vielleicht jetzt fragen. Die Erklärung folgt auf dem Fuße:

Durch die Neuordnung des DGV/HGV bei der Einteilung der Altersklassen von ehemals AK 35 in jetzt AK 30 hat sich auch für `die Pinnauer´ AK 30 Herrenmannschaft eine neue Situation ergeben. Mit Christoph Pregizer (3,3), Christoph Schiemann (3,4), Raphael Ehret (4,4), Arne Temme (5,0) und Martin Kröner (5,6) sind nämlich fünf richtig starke Golfer aus der Clubmannschaft dazugestoßen.

Nach einigen Überlegungen über die strukturelle Neuordnung der AK 30 haben die beiden Kapitäne Fabian Baack und Oliver Timm in Abstimmung mit der Geschäftsstelle und dem Vorstand sich zu einem großen, aus 20 Spielern bestehenden Kader entschieden. Aus diesen Spielern sollen in dieser Saison die beiden an den HGV gemeldeten Mannschaften gebildet werden. Gemeinsames Training, einen kameradschaftlichen Umgang aufbauen und pflegen sowie auch eine vorbildliche innere Haltung und Außendarstellung im Club sind neben den sportlichen Zielen der prägende Unterbau bzw. die Philosophie des AK 30 Kaders.

Die sich aus dem Gesamtteam für den jeweiligen Ligaspieltag bildenden Tages-Teams für Pinnau I (Liga 4) und Pinnau II (Liga 5) werden regelmäßig neu zusammengestellt.

Erstmals am Samstag, dem 29.04. teeten die Nominierten für Pinnau I am Hockenberg und für Pinnau II am Peiner Hof zum 1. Ligaspieltag auf. Die Wetteraussichten waren eher durchwachsen, doch darauf hatten wir uns längst eingestellt. Genau wie auf die Platzzustände, die sicherlich am Hockenberg (sandiger, durchlässiger Untergrund) und Peiner Hof (bindiger, undurchlässiger Untergrund… wie bei uns) grundsätzlich unterschiedlich waren, uns aber eben durch unsere zeitnah durchgeführten Platzerkundigungen in Form einer Einspielrunde auch nicht überraschten.

Für eine gute Vorbereitung hatten wir also gesorgt, jetzt war nur noch die Frage, wie es angesichts der `hohen Erwartungen´ um unser Nervenkostüm am (ersten) `Tag der Wahrheit´ bestellt ist. Und auch hier stimmte es am Ende des Tages:

Mit 50 Schlägen über CR landete Pinnau I voll im vorher gemeinsam festgelegten Zielkorridor und ist dabei vor dem Zweitplatzierten Golfrange Oststeinbek mit 35 Schlägen Vorsprung in Führung gegangen. Chapeau, somit ist der Grundstein für Saisonziel 1, nämlich dem Aufstieg, schon mal gelegt.

(von links nach rechts: Jan Neubauer, Martin Kröner, Christoph Pregizer, Christoph Schiemann, Arne Temme, Raphael Ehret, Clarence Brown, Malte Baumann)

Voller Spannung haben sich die beiden Tages-Teams im eigens eingerichteten Mannschafts-Chat ausgetauscht und schnell wurde klar, dass auch Pinnau II `seinen JOB´ gemacht hatte. 82,5 Schläge über CR wurden hier gezählt und der Abstand zum Zweitplatzierten und vor der Saison als ärgsten Konkurrenten identifizierten Mannschaft von Hamburg-Holm II mit 31 Schlägen ist ebenfalls als beachtenswert zu bezeichnen; …. womit dann auch hier der Grundstein für Saisonziel 2 (selbstverständlich auch der Aufstieg) gelegt wurde.

(von links nach rechts: Kolja Kaschube, Fabian Baack, Oliver Timm, Thorsten Piehl, Thomas Falter, Lars Schwanholz, Nils Mevert, Philipp Woydt)

Das nach so einem Auftakt große Freude und sogar eine erste Euphorie aufkommt ist mehr als verständlich und soll auch in vollen Zügen genossen werden (grinsende Gesichter könnten also aktuell die der AK 30 Herren sein). Doch wie in jeder sportlichen Auseinandersetzung, bei der es um einen Mannschaftsvergleich an mehreren Spieltagen geht, heißt es auch für uns:  …“nach dem Spieltag, ist vor dem Spieltag“…. und nach einer Weile des `Genießens´ dann auch wieder besonnen und konzentriert weiterarbeiten, fleißig trainieren und die anstehenden Aufgaben meistern. Denn es gibt da ja auch noch ein weiteres Saisonziel. Dazu aber zu einem späteren Zeitpunkt mehr.

Wir möchten es nicht versäumen uns an dieser Stelle bei unserem Sponsor Fa. Zerone aus Hamburg zu bedanken. Das grüne `Z´ auf unseren Mützen hat `unsere Gegner´ offenbar besonders beeindruckt, jedenfalls war das der Tenor beim gemeinsamen Essen am Peiner Hof, für das wir uns auch an dieser Stelle nochmal herzlich bedanken möchten. Der Peiner Hof hatte zum Essen eingeladen!

Für die AK30-Herrenmannschaft

Oliver Timm