Eine heiße Schlacht um den 5. Pinnau Ryder Cup 2020

11.08.2020 | Daniel Schlüter | Kategorie(n): Club, Turniere

Das Team West/Rot entschied den 5. Pinnau Ryder Cup 2020 am vergangenen Wochenende mit einem Gesamtergebnis von 38 zu 26 klar für sich. Wir gratulieren den Spielern herzlich zu ihrem fünften Sieg! Team Ost/Blau nahm die erneute Niederlage mit Großmut hin und feierte mit den Siegern.

Bei 30° Sonne an beiden Tagen lieferten sich die Mannschaften nicht nur einen fairen und fröhlichen Kampf um jedes Loch, sondern trotzten auch tapfer der Hitze. Im vergangenen Jahr wurden die Schirme wegen des starken Regens aufgespannt. In diesem Jahr bewahrten sie manchen Spieler vor einem Sonnenbrand.

Wie in jedem Jahr gab es auch dieses Mal wieder einige Highlights zu berichten:

Besonders gefreut haben sich die Captains, dass der Ryder Cup ein Turnier für alle Altersklassen geworden ist. Die jüngste Spielerin war 15 Jahre alt, der älteste Spieler 79 Jahre. Beide sind wie viele andere Spieler auch „Wiederholungstäter“, weil sie das Turnier mit dem Mannschaftsgeist und der spannenden Lochwettspielfolge besonders mögen.

Am Tag 1 fiel kurz vor dem Start ein Spieler wegen einer Schulterzerrung aus, die er sich auf der Driving Range zuzog. Was für ein Schreck, denn woher sollte so schnell Ersatz kommen. Die Captains berieten sich und entschieden, dass seine Mitspielerin Rosie Ahrens allein auf die Runde gehen sollte – wohlwissend, dass Rosie sich mit Können und Willensstärke auch gegen zwei „Gegner“ vom Team West durchsetzen würde 😊. Und am Ende kam es auch so. Rosie, du bist Spitze! Ihr Mitspieler wurde derweil gut versorgt und konnte am nächsten Tag immerhin als Zuschauer und Helfer wieder mit dabei sein.

Unser Jugendwart, Jens Lorentz, bot an, die Spieler an beiden Tagen mit erfrischendem Wasser zu versorgen, das er mit Zitrone bzw. Wassermelone verfeinerte und aus der neuen Pumpstation im Club zapfte, die er gesponsert hat. Damit trug er nicht nur zum Gelingen des Ryder Cups bei, sondern auch zur Bekräftigung der Nachhaltigkeit, der sich unser Club verpflichtet fühlt. Er fuhr also mit dem Wagen über den Platz und wurde jedes Mal freudig und sehnsüchtig begrüßt. Manches Handtuch wurde zusätzlich in Eiswürfel und Wasser getaucht und zur Abkühlung wieder in den Nacken gelegt. Welch eine Wohltat. Jens, ein großes Dankeschön, dass du dir am Wochenende Zeit für den Ryder Cup genommen hast!

Dominique Falter unterstützte die Captains an beiden Tagen tatkräftig beim Starten der Mannschaften sowie beim Verteilen von gekühlten Getränken auf dem Platz, während ihr Mann für Team West im Einsatz war. Besonders an Tag 1 erklärte sie den Spielern nach 9 Loch wie es auf den zweiten 9 Loch weiterging, versorgte sie mit Essen und Getränken und sorgte mit ihrer guten Laune, dass sich jeder willkommen und gut aufgehoben fühlte. Vielen Dank, Dominique für deinen Einsatz!

Am Sonntag genossen die Spieler nicht nur das tolle Wetter, die sagenhaften Rundenergebnisse im Einzellochwettspiel – manch einer bedauerte, dass er/sie kein Daily angemeldet hatte 😊 –  und das leckere Grillgericht von Piero, sondern auch die einzigartige Stimmung und das Mannschaftsgefühl, das jedes Mal beim Ryder Cup entsteht und auf der Terrasse zu spüren ist. Als wir erfuhren, dass Piero am Sonntag seinen 50. Geburtstag feierte, sangen alle ein Geburtstagsständchen für ihn. Jeanette hat es aufgenommen und Piero war sichtlich gerührt, als er sich das Video anschaute.

Die Tombola war dieses Jahr mit vielen Gutscheinen für Greenfees, Pro Shop und Gastronomie bestückt. Der erste Preis wurde von Mary Dietrich, Captain West, gestiftet: ein Gutschein von Edelmetall für einen Schläger mit Fitting, den Gabriele Kußmaul gewann.

Nach 5 Ryder Cups übergeben die vier Captains das beliebte Turnier in jüngere Hände, damit es weiterentwickelt werden kann und mit neuen Ideen noch lange attraktiv und spannend bleibt. Team West wird von Thomas Falter (Captain) und Maggie Overmann (Co-Captain) betreut und Team Ost von Melanie Neumann (Captain) und Gerd Reimers (Co-Captain).

Wir wünschen den neuen Captains viel Erfolg und vor allem genauso viel Spaß wie wir es als Captains hatten. Wir freuen uns auf den 6. Pinnau Ryder Cup 2021, bei dem wir dann als Spieler ganz entspannt für unsere Mannschaft antreten werden.

Captains Christoph Schiemann, Mary Dietrich (Team West) und Brigitta Wurnig, Georg Opgenoorth (Team Ost)

Autor: Brigitta Wurnig

Hier einige Impressionen vom 5. Pinnau Ryder Cup 2020