Doppelspieltag – Doppelsieg!!!

21.07.2016 | Nils Scheller | Kategorie(n): Club

So muss es sein!

Am 16.07. hatten die AK 35 m I + II einen gemeinsamen Heimspieltag auf unserer schönen Anlage. Um den Spielbetrieb nicht unnötig aufzuhalten, wurde zeitgleich an B1 und C1 gestartet. Das hatte natürlich auch zusätzlich den Vorteil, dass man hinterher nicht zu lange auf die Ergebnisverkündigung warten musste.

Es musste ein Spieltag der Entscheidung werden, denn die Voraussetzungen waren klar. Die AK 35 I musste nicht nur den Spieltag gewinnen, nein, es mussten auch noch 26 Schläge aufgeholt werden.
Warum? Zum einen, um selbst noch aufzusteigen, zum anderen konnte die AK 35 II nur aufsteigen, wenn die AK 35 I ebenfalls aufsteigt, denn 2 Teams in einer Liga hat der HGV nicht vorgesehen. Warum unsere AK 35 I vor der Saison in die Staffel 4 eingeteilt wurde, bleibt das Geheimnis des HGV, vom Ergebnis her (siehe Spielbetrieb auf der Seite des HGV) wären Staffel 3 oder sogar Staffel 2 gerecht gewesen.

Aber gut, so war es jetzt. Beide Teams gingen hochkonzentriert an den Start. Die AK 35 I musste definitiv auf Risiko spielen, die II konnte sich darauf konzentrieren, den komfortablen Abstand auf Platz 2 zu halten und den Gegner die Fehler machen lassen.

Das Risiko der AK 35 I wurde belohnt. Mit 18 Schlägen Vorsprung wurde man Tagessieger, ganz großes Lob an das gesamte Team. Der aufmerksame Leser wird bemerkt haben, für den doppelten Aufstieg hat es dann leider nicht gereicht. Sehr schade, aber ihr habt alles für die Pinnau gegeben!

Da verkommt es fast zur Randnotiz, dass die AK 35 II auch diesen Spieltag gewonnen hat, somit zwar unangefochten auf Platz 1 der Staffel 5 steht und trotzdem den Ahrensburgern am Nachholspieltag (30.07. in Ahrensburg) zum Aufstieg gratulieren darf. Was wir trotz einer kleinen Träne gerne tun, denn alle Teams waren super nett und fair.

Auch wenn noch ein Spieltag ansteht, ein kleine Anmerkung zu unserem Auftreten. Durch die Bank alle Gegner waren voll des Lobes über unser einheitliches Auftreten, unsere Fairness, die große Anzahl der Caddys aber auch, dass wir Getränke, Obst und Müsliriegel aus eigener Tasche angeboten haben.
Einkaufen dieser Sachen (Dank an Thomas Falter): Bargeld, Werbung für die Pinnau: unbezahlbar !!
Da kann man es auch verschmerzen, wenn man ein Mitglied unseres Clubs dabei erwischt, wie es sich einfach mal einen ganzen Karton Müsliriegel schnappen will. Unser Fehler, der große Zettel war nur auf Deutsch.

Ihr/euer Christoph Kahl