Der beste Platz für den Marshall auf C …

31.07.2012 | Sekretariat | Kategorie(n): Club, Turniere

… das ist zwischen dem Damen- und dem Herrenabschlag auf C2. Er gewährt volle Sicht auf die C1, C2 und C3 und zudem einen Teil der C4.

Von dieser Stelle aus kann man dann beobachten, dass

  • am frontalen Wasserhindernis der C3 mit 2 Schlägerlängen Abstand zum Grenzpfahl ein Ball gedroppt wird,
  •  im selben Wasserhindernis nach Bällen (nicht nach einem!) geangelt wird, obwohl der Flight dahinter bereits das Grün C2 verläßt, um auf den Abschlag zu gehen und man selbst gerade an C2 auf den Vorflight warten mußte,
  • an C1 die Fahne bedient wird, während der Mitspieler von außen einchippt,
  • an C3 die Fahne zum Einstecken bereitgehalten wird, obwohl Mitspieler noch putten und durch den flatternden Stoff gestört werden können,
  • auf dem Grün der C3 die Schläge nachvollzogen, kommentiert und notiert werden sollen, obwohl der Flight dahinter bereits wartet,
  • im Biotop-Aus der C4 nach Bällen gesucht wird.

Wenn,  so am vergangenen Freitag geschehen:

  • nach 6 Löchern 2 Löcher Abstand zum Vorflight bestehen,
  • ein Dreier-Flight auf einen Zweier-Flight aufläuft,
  • keine oder nur sehr selten provisorische Bälle gespielt werden, um den Ablauf zu beschleunigen

und eine 9-Lochrunde dann annähernd 3 Stunden dauert, dann möchte ich an dieser Stelle dringend an alle appellieren:

Nehmt die Angebote für die Regel- und Etikettekurse wahr!

Golf  ist ja aufregend und für viele auch neu und sie müssen an hunderttausend Sachen denken. Da geht schon mal was schief. Dafür haben alle Verständnis. Wenn sie aber wirklich was dazulernen wollen, dann kommen Sie doch mal beim Regelabend vorbei!

Ich kann nicht mehr, als die Kurse anzubieten, um allen mehr Spaß und vor allem Sicherheit im Turnier und für die sonstigen Runden  zu vermitteln.

Ihr
Ronald Schmidt