Das Finale der Nordic Boys & Girls Tour 2019 auf dem Profi Course Green Eagle

29.09.2020 | Daniel Schlüter | Kategorie(n): Club, Jugend

Wir haben lange gewartet einen Termin vom Golfclub Green Eagle zu bekommen, um das Finale der Nordic Boys & Girls Tour 2019 auszutragen, bis wir nun endlich Greenfee frei den Course der European Tour spielen durften. Einen großen Dank an die Geschäftsleitung und an das gesamte Green Eagle-Team, bei denen wir uns sehr willkommen fühlten. Insbesondere ein großes Dankeschön an den dortigen Golf-Pro Felix Staudt, der ein dickes Brett für uns gebohrt hat, dieses Event möglich zu machen.

Der wunderschöne Platz der Porsche European Open, auf der noch im letzten Jahr der PGA-Tour- Spieler Paul Casey den Sieg eingefahren hat, war in einem fantastischen Zustand. Von manchen Teilnehmern hörte ich, dass die Fairways besser seien als die Grüns in ihrem Heimatclub;-)

Jeder kann sich vorstellen, welche Beschaffenheit dementsprechend die Grüns hatten. Jeder Golfer kennt das Gefühl, wenn man Green in Regulation liegt und dann mit einem Doppelbogey vom der Bahn geht. Ja, auch solche Umstände muss man beherrschen, wenn man weiter oben mitspielen will. Genau deshalb ist die Teilnahme an solchen Turnierserien unabdingbar, um entsprechende Spielkompetenzen zu erlangen.

Dennoch wurden erstaunlich tolle Ergebnisse gespielt und alle Teilnehmer/Innen hatten riesig Spaß. Auch das Wetter hat mitgespielt und außer mal ein bisschen Nieselregen sind alle trocken geblieben.

Die Ergebnisse

Bruttosieger Girls

1. Platz: Xenia Crone – Holm

2. Platz: Sophia Meggers – Pinnau

Bruttosieger Boys

1. Platz: Jon Wucherpfennig – Wendlohe

2. Platz: Willy Krämer – Pinnau

 

Nettosieger Girls

1. Platz: Sophia Meggers – Pinnau

2. Platz: Xenia Crone – Holm

 

Nettosieger Boys

1. Platz: Florian Lindemann – Pinnau

2. Platz: Liam Fechner / Benjamin v. Nitzsch – beide Holm

3. Platz: Maximilian Hildebrandt – Wendlohe

Mir hat es wieder mal Spaß bereitet und nach dem Turnier in die glücklichen Gesichter zu schauen, lies mich die ganze Vorbereitung vergessen und ich konnte beseelt nach Hause fahren,

mit dem Traum, dass wir irgendwann einmal mit Stolz unsere Spieler als Teilnehmer auf der Profi-Tour bestaunen dürfen. So wünsche ich mir, dass im kommenden Jahr viele Clubs bei der Nordic Boys & Girls Tour und Partner Jugend Trophy dabei sind.

Martin Korn