AK 30 Herren – 2. Bericht Saison 2017

07.06.2017 | Nils Scheller | Kategorie(n): Club

Ob es wohl wieder einen Zustand der Euphorie bei der AK30 Herren geben wird?

An unserem 2. Doppelspieltag am 03.06. ging es für Team Pinnau I nach Oststeinbek auf die GolfRange, während Team Pinnau II im Golfclub Holm aufteen durfte.

Hüben wie drüben brachten Gewitter-Vorwarnungen die Vorbereitungen etwas ins Schwanken. So wurde beispielsweise in Holm kurzfristig umdisponiert und man ließ die 3 Gruppen (Damen- Liga 1, Herren – Liga 1 und Herren – Liga 5) parallel an 2 Tees (A/B) starten. Das bedeutete für die Spieler von Team Pinnau II eine deutlich frühere Startzeit, als wir es ursprünglich angenommen hatten. Aber wir wären keine Pinnauer, wenn wir nicht auf etwaige spontane Anpassungen gelassen und souverän reagieren.

Und das änderte auch nichts an unseren Zielen, denn die waren natürlich vorher schon klar definiert: In Oststeinbek ging es für Team Pinnau I darum, die Tabellenführung auszubauen und in Hinsicht auf das große Saisonziel “Erreichen des FINAL 8” (ups -nun ist es raus ;-) die bisherige Position 6 im Liga-Gesamt-Ranking zu stabilisieren und ggfls. auch hier die Ausgangssituation sogar noch zu verbessern. Letzteres ist auch der Grund dafür gewesen, dass wir Kapitäne uns schweren Herzens dazu durchgerungen haben einen weiteren unserer TOP-Männer, Nils Mevert, fest dem Team für Pinnau I zuzuordnen.

Für Team Pinnau II ging es um etwas ganz Anderes. Nachdem wir uns hier am 1. Spieltag mit 31 Schlägen vor Holm II hatten absetzen können, gelang es den Holmern am 2. Spieltag, der inzwischen am 13.05 in Moorfleet ausgetragen wurde, durch drei ungewöhnlich gute Ergebnisse den Abstand von 31 auf 19 Schläge zu reduzieren! Das war ein Schock, den wir erstmal zu verdauen hatten. Unser Ziel lautete also hier: den Abstand von jetzt 19 Schlägen zu halten, dem Heimvorteil der Holmer und deren überragenden Leistung in Moorfleet zum Trotz! JAWOLL!

Nun, die Ziele waren klar, die Aufstellungen standen fest und was das Wetter zu bieten haben würde war auch in etwa klar. Und tatsächlich kam es wie erwartet. Die ersten zweieinhalb Stunden waren die Regenschirme zumeist aufgeklappt und an jeder Ecke waren Golfer zu sehen, die sich mit Tees und Pitchgabeln die zugesetzten Stollen an Ihren Schuhen wieder freikratzten, denn dafür war zumindest auch in Holm genügend Zeit. Die Runde sollte nicht unter fünfeinhalb Stunden gespielt werden, was sicher zum einen an der Spielform `Zählspiel´ lag, zum anderen an der Spielerdichte auf dem Platz und nicht zuletzt auch noch an einer anderen Dichte; nämlich der des Holmer Roughs!

Sie können sich sicher vorstellen, wie groß die Spannung war, als die Ergebnisse präsentiert wurden und es dann geheißen hat, auf Platz 2 seien nun die Holmer gelandet. Und ja, es war bis dato nur noch eine Mannschaft nicht genannt worden und es war auch nur noch Platz 1 zu vergeben!

Team Pinnau II holt Platz 1 mit 3 Schlägen Vorsprung vor Holm II. Und es ist besonders EINE Runde, und zwar eine außergewöhnlich Starke, die hervorzuheben ist. Es ist die Runde von unserem Kameraden Julian Gauglitz, der mit seiner 78! (6 über PAR) den entscheidenden Beitrag zum Tagessieg geleistet hat. Ein Ergebnis, dass sogar selten von den Spitzenspielern in Liga 1 unterboten wurde. Bravo Julian!

(von links nach rechts: Clarence Brown, Oliver Timm, Thomas Falter, Kai Steffensen, Julian Gauglitz, Kolja Kaschube, Lars Schwanholz)

Ähnlich regnerisch und zeitraubend war auch die Runde auf dem super gepflegten 9-Loch-Kurs in Oststeinbek. Was nun aber den Tagessieg und die Tabellenführung unseres Teams von Pinnau I betrifft, war es weniger spannend als in Holm. Ohne arrogant oder despektierlich den anderen Mannschaften gegenüber sein zu wollen: unsere Spieler sind einfach zu gut für die Konkurrenz in Liga 4! Wohl aber spannend war die Frage nach der Wertung Gesamtscore “über CR” im übergeordneten Vergleich aller Ligamannschaften der AK 30 für das Saisonziel Teilnahme Final 8. Denn wie gesagt, unsere Position 6 wollten wir gern halten und nach Möglichkeit verbessern. Und so war es wieder der Gruppenchat, der bereits vor der Siegerehrung in Oststeinbek mit entsprechenden Informationen gespickt wurde und allen verriet, es ist eine “39 über CR” und somit das viertbeste Tagesergebnis aller Mannschaften der AK 30 Herren geworden! Chapeau, Ziel (über)erreicht!

Auch hier wollen wir das beste Tagesergebnis erwähnen. Das kommt mit einer 7 über PAR von Martin Kroener, der auf Glückwünsche gewohnt sachlich reagiert: “war ja nur Handicap”! Trotzdem oder gerade deswegen auch nochmal ein Bravo an Dich, Martin! Jeder, der sich mit Mannschaftszählspiel auskennt weiß, was es in dieser Konstellation für eine großartige Leistung ist, sein Hcp (oder besser) zu spielen.

(von links nach rechts: Arne Temme, Raphael Ehret, Christoph Schiemann, Martin Kröner, Jan Neubauer, Malte Baumann, Nils Mevert)

Und auch wenn es hier zunächst 2 Einzelergebnisse sind, die namentlich hervorgehoben wurden, so geht der Lob doch an die gesamte Mannschaft. Ganz besonders sind hier auch diejenigen gemeint, die am Spieltag nicht nominiert sind und trotzdem kommen, um den spielenden Kameraden als Caddie, Vorcaddie, Mutmacher und gelegentlich auch Tröster zur Seite zu stehen und den Rücken zu stärken. Und ja, all das löst tatsächlich wieder einen Moment der Freude und Euphorie aus.

Anstehende Aufgaben sind dann am 17.06. für Pinnau I ein Wettspiel in Flottbek und abschließend für den Ligawettbewerb am 24. und 25.06 ein Doppelspieltag im heimatlichen GCadP.

Und wenn alles so läuft wie wir es uns erhoffen, dürfen wir dann nochmal zum “Final 8” am 01./02. Juli aufteen…und zwar wieder An der Pinnau. Daumen drücken!

Ihr/Euer Oliver Timm