5. DGL-Spieltag der 1. Herren – Jugend forsch

05.08.2019 | Daniel Schlüter | Kategorie(n): Club, Mannschaften

Bereits vor diesem Spieltag war ja leider auch rein rechnerisch klar, dass die 1. Herren der Pinnau nach dieser Saison aus der Oberliga absteigen werden. Dennoch wollten wir natürlich erhobenes Hauptes diese Liga verlassen und erstmals in nahezu Bestbesetzung (nur unser lieber Christoph fehlte) sportlich alles geben. So reisten wir bereits Freitag in Strelasund an, um mit allen Jungspunden und Coach Florian bereits vorab eine Trainingsrunde zu spielen. Abends wurde dann beim Griechen klar, warum wir alle so gerne gemeinsam spielen.

Wir haben einfach eine tolle Mannschaft mit großartigem Teamgeist, selbst in sportlich harten Zeiten wie in einer Abstiegssaison. Vor der Einspielrunde am Samstagmorgen hat uns Florian dann mit einem sehr emotionalen Video über die mentale Stärke von Tiger Woods beflügelt, was wir am Spieltag dann auch gleich gut anwenden konnten. Unsere Einspielrunde am Samstag haben wir im Matchplaymodus gespielt. Obwohl die Ergebnisse teilweise unerwartet waren, haben wir uns natürlich hauptsächlich auf das Course Management konzentriert. Die Nachbereitung der Runde fand abends statt. Florian ist mit uns am Fernseher mittels Fotos und interaktivem Birdiebook noch einmal Bahn für Bahn durchgegangen und hat die unterschiedlichen Strategien diskutiert. Auch das hat uns sehr geholfen. Doch, wie es so schön heißt, wichtig ist auf´m Platz.

Nach einem gemeinsamen Frühstück gingen wir Sonntagmorgen in unsere letzte DGL-Runde dieser Saison. Unsere ersten Ergebnisse waren ziemlich verheißungsvoll, besonders wenn man an die nächsten Jahre denkt. Erst brachte Paul (Jahrgang 2002) eine +4 ins Clubhaus (leider 4 Bogeys in Folge an den Bahnen 13-16), dann kam der Schulter-geplagte Jakob mit einer +12 ins Ziel. Am Tag zuvor brachte Jakob mit gesunder Schulter noch wahre Zauberschläge auf den Rasen und auf diese freuen wir uns auch schon wieder im nächsten Jahr, aber jetzt erstmal gute Besserung. Dann kam Simon (Jahrgang 1999) mit der gewohnten 72 (wie immer an den letzten vier Spieltagen) rein, wobei auch hier durch vier Bogeys an den letzten vier Löchern mehr möglich gewesen wäre. Der ebenfalls gehandicapte Mannschaftskapitän Alex musste dann leider eine +11 unterschreiben. Umso erfreulicher war dann unsere beste Runde des Tages durch unseren Jüngsten Lasse (Jahrgang 2004).

Lasse hielt seinen Score gut zusammen, spielt dann auf der 18  (570m langes Par 5 bei strammen Gegenwind) ein sicheres Par und spielt so erstmals eine Even Par-Runde. Großartig und herzlichen Glückwunsch. Als dann Torben (+14) und Martin (+10) ins Ziel kamen, waren wir natürlich alle ein bisschen enttäuscht, denn wir haben uns einfach mehr vorgenommen und auch gut trainiert. Umso erfreulicher war dann die +4 von Lexi (Alex Weiner), der sich in alter Stärke zurück meldete.

Mit gesamt +42 haben wir ein gutes Ergebnis, unser bestes in dieser Saison,  erzielt (in der anderen Staffel wäre dies wieder Platz 2 gewesen), das aber noch deutlich ausbaufähig gewesen wäre. Wichtig und hervorzuheben ist aber, dass wir an den letzten vier Spieltage immer Ergebnisse zwischen +42 und +45 erzielen konnten. Diese Konstanz fehlte uns in den letzten Jahren und ist sehr verheißungsvoll für die kommenden Jahre. Bei der sehr starken Konkurrenz bedeutete dies aber leider wieder Platz 5. Ähnlich verhält es sich beim Blick auf die gesamte Saison. Wir haben insgesamt 255 über Par gespielt. In der anderen Staffel wären wir mit 20 Schlägen Vorsprung Erster geworden.

Aber wir werden weiter hart arbeiten. Genau jetzt beginnt die Mission Wiederaufstieg. Wir werden als Mannschaft und Coach hart daran arbeiten, jeden Einzelnen kontinuierlich zu verbessern und sind sicher, dass uns dies gelingen wird. Besondere Hoffnung macht uns dabei, dass unsere jungen Eigengewächse schon jetzt die Leistungsträger dieser Mannschaft sind und uns in den nächsten Jahren mit Sicherheit viel Freude bereiten werden.

Nun stehen aber noch einige Turniere an, bevor wir uns dann alle bei unseren Clubmeisterschaften messen werden. Der neue Modus lädt sicherlich ein, sich die spannenden Partien am Ende anzugucken.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Fans, Betreuern, Caddies und bei unserem Coach Florian für die tolle Saison bedanken. Nächstes Jahr starten wir richtig durch, da kann uns der DGV eine Staffeleinteilung hinlegen, wie er will.

Eure Herrenmannschaft